Direkt zum Inhalt
10. September 2020
Open Finance: Offen für neue Services
Open finance: Open for new services
Digital Banking
Open Finance
Johannes Röhrenbach, CREALOGIX Group Head of Product Lines
Johannes Röhrenbach
Group Head of Product Lines

Open Banking und – in der Verlängerung – Open Finance ermöglichen Banken, die Nachfrage nach innovativen Services frühzeitig aufzugreifen und mit geringem Aufwand zu realisieren. Indem die Angebote Dritter über Schnittstellen in eine offene Architektur integriert werden, können Finanzinstitute ihr Angebot breiter und personalisierter aufstellen und neue Ertragsquellen erschliessen.

«Open Banking» umreißt den Nutzen eines offenen Ökosystems für Kunden von Finanzinstituten nur ungenau. Denn sie sollen damit nicht nur über eine einzige Anwendung auf sämtliche Konten zugreifen, sondern auch Services von Drittanbietern nutzen können. Das ganze finanzielle Leben über eine App zu regeln und zu gestalten, heißt «Open Finance» - das neue Open Banking. Auf die Frage, weshalb sich Konsumenten beim Datenaustausch zwecks personalisierter Services vielfach zurückhalten, weiß Roisin Levine, Leiterin Banken beim Fintech Flux, eine eindeutige Antwort: Wenn Banken und ihre Partner über Open Finance reden, springt häufig der Funke bei den Kunden nicht über. Open Finance hat für sie nichts mit API-Management oder Standards für den Datenaustausch zu tun, sondern es bedeutet,

  • gleich nach dem Mittagessen den Beleg der Fastfoodketten in der Banking App zu haben,
  • Preise von Versicherungen zu vergleichen und umgehend eine abzuschließen
  • oder den Stromanbieter mit wenigen Klicks zu wechseln.

Ist es erst einmal gelungen, attraktive Services in die Breite zu vermarkten, werden die Kunden sie rasch als so komfortabel und praktisch empfinden, dass sie dazu bereit sind, dafür zu zahlen. Banken, die über eine Open-Finance-Plattform beliebig viele Drittanbieter mit einer großen Bandbreite an Produkten einbinden, können die Daten ihrer Kunden automatisiert auswerten, um ihnen die für sie in der aktuellen Situation am besten passenden Services zu empfehlen. Über Gebühren von Drittanbietern lässt sich diese Dienstleistung monetarisieren.

Agile Organisationen

Eine Open-Banking-Architektur eröffnet eine große Bandbreite an Anwendungsfällen, abgestimmt auf die jeweilige Klientel. Indem sich Banken zu agilen Organisationen wandeln, erhöhen sie ihre Zukunftsfähigkeit, da sie Innovationen jederzeit aufgreifen und in ihr Portfolio integrieren können. Sie setzen Kundenanforderungen schnell, Endnutzer-zentriert und mit geringem finanziellem, personellem sowie technologischem Aufwand um. Mit unserem Digital Banking Hub als Plattform schaffen sich Finanzinstitute ein offenes Ökosystem, über das sie alle Spielarten von Open Banking und Open Finance verwirklichen können.

Auf unserer Online-Konferenz Open Innovation Day 2020 am 16. September erfahren Sie mehr darüber, wie Sie sich die Anforderungen Ihrer Kunden an die digitale Customer Experience zunutze machen. Melden Sie sich gleich an und diskutieren Sie mit!

 

Contact us